Fremdgehen - der Reiz des Verbotenen


Der Reiz des Verbotenen zieht einen magisch in den Bann. Doch bevor man sofort beim ersten Gedanken an das Fremdgehen diesen Wunsch in die Tat umsetzt, sollte sich jeder einmal fragen welche Beweggründe wirklich dahinter stecken. Früher sagten uns noch die Eltern was wir nicht tun sollten und vor was wir uns besser in Acht nehmen, aber oftmals musste ein jeder selbst die Erfahrungen sammeln. Genau wie an einer heißen Herdplatte kann man sich eben auch schnell beim Fremdgehen die Finger verbrennen. Feuer zieht die Menschen immernoch magisch an, es ist eine Mischung aus Leben und Zerstörung das es inne hat. Fremdgehen in einer Beziehung ist für die meisten das Schlimmste was passieren kann und geht immer mit verlorenem Vertrauen einher, denn meist wurde sich am Anfang der Partnerschaft darauf geeinigt einander treu zu sein. Nachdem sich aber der unbeliebte Alltag eingeschlichen hat werden die guten Vorsätze meist schnell über Bord geworfen. Der Lockruf des Neuen ertönt und immer mehr folgen ihm. Ist es erstmal so weit, stellt sich die Frage, bleibt es beim einmaligen Ausrutscher oder entwickelt sich aus dem einmaligen Fremdgehen eine Affaire?!

Fremdgehen war noch nie so einfach

In unserer heutigen Zeit kann jeder der Fremdgehen möchte sein Vorhaben relativ leicht und schnell in die Tat umsetzen. Das Internet nimmt dabei eine wichtige Vermittlerposition ein. Immer mehr Internetportale tummeln sich im world wide web und bieten die Möglichkeit rasch und unkompliziert auf Gleichgesinnte zu stoßen, die ebenfalls auf ein Abenteuer aus sind. Durch die Anonymität des Internets kann problemlos mit offenen Karten gespielt werden. Sehr wichtig beim Fremdgehen ist natürlich die Diskretion, schließlich will niemand dabei erwischt werden. Wo wäre Fremdgehen also einfacher als im Internet? Zumindest was die Kontaktaufnahme angeht. Treffen muss man sich schon im wahren Leben. Vor einigen Jahren hätte sich wahrscheinlich niemand träumen lassen, dass Fremdgehen eines Tages so einfach wird und das Interesse daran so groß ist. War es früher noch eine Charakterschwäche ist es jetzt die Biologie die die Menschen dazu treibt. Man sieht also alles eine Frage der Auslegung, nur sollte man sich nicht der Versuchung hingeben sich selbst zu belügen. Denn das verletzt nicht nur einen selbst auf lange Sicht sondern auch andere.

Fremdgehen verletzt

Bevor sich jetzt jeder ganz aufgeregt in ein Abenteuer nach dem anderen stürzt, sollte einem doch bewusst werden, dass durch das Fremdgehen der Partner, sollte dieser kleine Veux Pas auffliegen, stark verletzt sein wird. Denn Fremdgehen tut weh! Deswegen ist es umso wichtiger, das eigene Verhalten vorher nochmal genau zu durchleuchten und sich ernsthaft zu fragen ob es das wirklich wert ist die Beziehung aufs Spiel zu setzen. Ist es einfach nur der Reiz des Neuen? Oder gibt es ernsthafte Probleme in der Beziehung die einem zum Fremdgehen bewegen? Wenn man nicht bereit ist diese Probleme gemeinsam mit dem Partner aus der Welt zu schaffen und daran zu arbeiten kann man sich die Verletzung durch das Fremdgehen gleich sparen und sollte sich lieber vorher respektvoll trennen. Danach stehen einem immernoch alle Türen offen. Ja, es ist dann nicht mehr verboten und dadurch geht ein Großteil des Reizes verloren, aber man spielt auch nicht absichtlich mit den Gefühlen von anderen, egal wie gut oder schlecht eine Partnerschaft läuft.

Welche Gründe sprechen für das Fremdgehen?

Warum Fremdgehen? Rein aus evolutionärer Sicht ist das (zumindest vom Standpunkt der Männer aus) ganz natürlich. Es ist sehr sachlich betrachtet und lässt keinen Platz für romantische Gedanken zur ewigen Liebe. Da wir nun aber, davon geh ich aus, Wesen sind die auch weit über ihre Biologie im Stande sind Fremdgehen zum Zwecke der Arterhaltung vom Fremdgehen aus ungenügender Bedürfnisbefriedigung zu unterscheiden, sollte dieses Argument nicht allzu viel Gewicht beigemessen werden. Treu ist eine Entscheidung die jeder für sich trifft. Menschen verändern sich ständig und was für einen heute noch das non plus ultra ist kann wenige Zeit später als völliger Irrsinn abgetan werden. Im Gegensatz zu früheren Zeiten stellen wir Menschen oftmals zu hohe Erwartungen an unsere Partner und haben unrealistische Vorstellungen von der Liebe, die niemand erfüllen kann. Da ist Enttäuschung vorprogrammiert. Ist man mit diesen utopischen Auffasungen des Partners konfrontiert möchte man natürlich ausbrechen. Die Antwort darauf: Fremdgehen.

Bereicherung - Fremdgehen?

Es gibt Paare deren Beziehung durch das Fremdgehen bereichert wird. Sie wenden sich ab von dem monogamen Partnerschaftsmodell und führen eine sogenannte offene Beziehung. Solange es die Bedürfnisse beider wiederspiegelt und Fremdgehen kein Problem für beide darstellt ist es jedem Paar selbst überlassen wie sie sich in ihrer Partnerschaft verhalten. Schließlich muss jeder selbst entscheiden was er von einer Beziehung erwartet. Denn es gibt Menschen die können Liebe und Sexualität voneinander trennen. Das fällt den Männern erfahrungsgemäß meist einfacher als den Frauen aber wie Studien zeigen holen die Frauen auf und stehen den Männern meist in nichts nach. Sie stellen sich beim Fremdgehen mit Verlaub in den meisten Fällen sogar geschickter an. Die Zahl der Frauen die auf ein Abenteuer aus sind wird weiterhin steigen. Das bedeutet gleichzeitig auch an höheres Angebot an potentiellen Frauen zum Fremdgehen...

Bild Linke Kolumne